Suchen
Modell Dampf Forum > Dampfmaschinen > Kessel- Wasser- Feuer > kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner
Navigation

Forenübersicht

Kalender
Oktober 2014
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 29 30 1 2 3 4 5
> 6 7 8 9 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 31 1 2

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 1
Gäste: 52
Gesamt: 53
Team: 0
Team:  
Benutzer:  axel

Heutige Geburtstage
Heute hat keiner Geburtstag.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.08.2007, 22:24
Benutzerbild von Dampfspieler
Dampfspieler Dampfspieler ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 1.568
Standard kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Moin,

da der Winter augenscheinlich vor der Tür steht - die Temperaturen sind hier im "freien Fall" - muss etwas Wärmendes her. Da kam mir ein Vorschlag aus dem "Handbuch ..." gerade recht, Spaß beiseite, diese kleine Maschine brauchte einen passenden Brenner.


Der Vergaserbrenner hat ein Unterteil, das aus einem Stück Messingrohr 40x1mm, 1,5mm Blech und einem 55mm langen und 3mm breiten Streifen aus dem gleichen Material entstanden ist. Alle Teile sind hart miteinander verlötet.


Auf dem Unterteil findet ein Deckel Platz, der zwei Rohrstücken enthält. In das große wird der Vergaser eingesteckt und in das kleine kommt ein Docht, der den Vergaser auf Temperatur bringt und die austretenden Gase entzündet. Der Deckel ist genauso wie das Unterteil aus mehreren Halbzeugen entstanden und miteinander verlötet.



Fortsetzung folgt .

Viele Grüße Dietrich
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.08.2007, 12:02
JTH JTH ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Hillscheid
Beiträge: 77
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo Dietrich
Da bei meiner kleinen ( änlich wie Deine) Falk-Maschine auch der Brenner fehlt bin ich schon gespannt auf die Fortsetzung.

Gruß Jörg.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.08.2007, 18:56
Benutzerbild von Dampfspieler
Dampfspieler Dampfspieler ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 1.568
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo Jörg,

hier nun die Fortsetzung.

Wer es nachlesen möchte, findet im "Handbuch Modelldampfmaschinen" ab Seite 142 im Abschnitt "Kleiner Dampfkran" die entsprechenden Ausführungen. Auf S. 156 sind die Zeichnungen zum Brenner zu finden. (ich habe aber die 4. Auflage von 1980, in neueren kann es auf anderen Seiten zu finden sein)

Die Funktion ist ziemlich einfach. Wichtig ist, dass der "Vergaser" gut vorgewärmt wird, damit er auch ordentlich brennt.

Erst mal zu den Einzelteilen, Hauptteil ist der Vergaser, hier einmal von unten und von oben


Der ist eine Dose mit stärkerem Boden und Seitenwänden, die einen Absatz haben und einem dünnwandigen Deckel mit den Gasaustrittsbohrungen. Die liegt auf dem Absatz an den Seitenwänden auf, der überstehende Rand ist gasdicht umgebördelt. Der Docht (hier Glasrowing aus dem Kaminbau)sorgt dafür, dass der Spiritus nach oben steigt und dort "verdampft", also in die gasförmige Phase übergeht.
Wichtig ist bei dieser Bauart der "Vorwärmer", der als normaler Dochtbrenner ausgeführt ist und für die erforderliche Betriebstemperatur des "Vergasers" sorgt.

Montiert sieht das ganze so aus


Zur Funktion:
In den Behälter wird Spiritus gefüllt und der Deckel aufgesetzt. Dann kommt der Brenner in die Feuerung, wo der "Vorwärmer" entzündet wird.


Wenn der "Vergaser" die notwendige Temperatur hat, gibt es einen kurzen "Plopp" und die große Flamme brennt.


Danach kann der "Vorwärmer" gelöscht werden, der Brenner macht was von ihm erwartet wird - er brennt.


Hier der Brenner an seinem "Arbeitsplatz"


Der Spiritus reicht für etwa 20Minuten Brenndauer. Im Kessel ist dann noch genug Wasser vorhanden.

Das Prinzip ist das gleiche wie bei den Spiritus-Camping-Gas-Brennern, nur sieht es da weniger prosaisch aus.

Wer es ganz gut machen möchte, gibt der Lochplatte des Brenners eine Rundung mit r = d - das sieht dann schicker aus.

Viele Grüße Dietrich
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.08.2007, 21:03
JTH JTH ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Hillscheid
Beiträge: 77
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo Dietrich
Dein Beitrag zum Bau des Spiritusbrenners könnte nicht besser sein. So kann es jeder nachvollziehen. Wenn ich mit meiner Murdock mal eine Schnaufpause brauche , werde ich zwischendurch mal den Brenner bauen.
Viele Grüße Jörg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.08.2007, 23:08
Benutzerbild von Dampfspieler
Dampfspieler Dampfspieler ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 1.568
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo Jörg,

ich "schiebe" mal noch eine kleine Ergänzung nach, damit die Sache klarer wird.

So ein Spiritus-Vergaser-Docht-Brenner ist im Grunde ein ziemlich übersichtliches Gebilde. Da Spiritus bereits bei 78°C siedet und in den gasförmigen Aggregat-Zustand übergeht, hält sich der Aufwand in Grenzen.

Den Aufbau eines solchen Vergaser-Brenners zeigt die folgende Skizze.


Zur Wirkungsweise:
Der Vorwärmer (Dochtbrenner) sorgt dafür, dass das Gehäuse des Vergasers auf "Betriebstemperatur" kommt. Im Docht steigt gleichzeitig der Spiritus aufgrund der Adhäsionskräfte aus dem Spiritus-Reservior in den Vergaser. Wenn die Temperatur dort höher als 78°C ist, vergast der im Docht befindliche flüssige Spiritus im Inneren des Vergasers und das "Spiritus-Gas" tritt aus den Bohrungen aus, wo es durch die Flamme des Vorwärmers entzündet wird - der Brenner brennt. Wenn das geschehen ist, kann die Flamme des "Vorwärmers" gelöscht werden, der Brenner hält sich selbst am Leben.

Die Anpassung eines derartigen Brenners an die Betriebserfordernisse ist auf mehreren Wegen möglich.
Da wären:
- Veränderung der Anzahl der Löcher in der Membran (verringert/vermehrt),
- Veränderung der Stärke des Dochtes (dünner/dicker),
- Wahl eines anderen Dochtmaterials (Glasrowinge unterschiedlicher Feinheit/Dochte aus Edelstahlgeflecht [Maschenweite kleiner-gleich 0,2mm],
- Form und Größe des Vergasers.
Die genannten Möglichkeiten sind im Betrieb mit vernünftigen Aufwand nicht veränderbar.

Im Betrieb ist die Flammengröße und damit die Brennerleistung halbwegs komfortabel nur durch die Höhe des Spiritus-Niveaus im Reservoir veränderbar.
Falls da Interesse dran besteht, bitte e-Mail.

Viele Grüße und frohes Forschen
Dietrich

Nachtrag: Man könnte auch über einen Verstellmechanismus ähnlich dem an alten Petroleumlampen die Dochthöhe im "Vergaser" verändern. Erfahrungen habe ich dazu aber leider keine.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2007, 08:51
dampfgery dampfgery ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 15.05.2005
Beiträge: 170
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo Dietrich,

Ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank dafür.

Gruß Gerold
__________________
Alle Theorie ist grau, aber Praxis ohne Theorie ist greulich (ADR)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.08.2007, 21:43
JTH JTH ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Hillscheid
Beiträge: 77
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo Dietrich
Danke für Deinen sehr ausführlichen Bericht und die damit verbundene Arbeit. Durch Dich werde ich noch zu einen Brennerexperten. Bis lang lang hatte ich beim Thema Brenner immer ein ungutes Gefühl. Jetzt traue ich mir schon eine vorbestimmte Größe zu bauen.
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.02.2008, 01:15
Reid Reid ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 18.02.2008
Beiträge: 25
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner


Schöne Ergebnisse! Hallo. Ich bin ein neues Mitglied.
Verzeihen Sie mir, ich spreche kein Deutsch. Ich benutzte einen Übersetzer zu schreiben, diese beachten.
Ich bin froh, dieses Forum zu finden, weil ich finde keine Sprache Englisch Forum
Besitzen von experimentellen Daten über die Brenner.

Ich interessiere mich für Brenner-Design. Ich möchte zeigen, einige meiner eigenen Versuche,
In einem anderen Thread.

Um zu sehen, diese Art von Brenner hier ist eine große Freude für mich.
Vielen Dank für die wunderbare Bilder und Beschreibung.

Reid
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.07.2008, 17:45
Benutzerbild von kno3
kno3 kno3 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 22.07.2008
Ort: Berlin & Bukarest
Beiträge: 209
Standard Re: kleiner Spiritus-Vergaser-Brenner

Hallo!

Schöner Brenner, der passt gut zur Maschine!
Ich habe mir auch nach eigener Vorstellung eine art Vergaserbrenner gebaut. Der Vorteil ist, dass man durch den verschiebbaren Deckel die Flamme regeln kann. Und weil ich in der Feuerbüchse nicht genug Platz hatte, habe ich ihn mit einem separaten Spiritustank versehen.

Der Brenner versorgt sich mit Spiritus selbstständig: Der Spiritus fließt durch einen Schlauch vom Tank herein, wenn der Pegelstand im Brenner sinkt. Das wird durch den anderen Schlauch für Luft (vom Brenner im Spiritustank) geregelt. Ich hoffe meine Erklärung ist einigermaßen klar.

Die gelochten Bleche vergasen den Spiritus. Der Brenner hat auch 2 kleine Dochte, die nur am Anfang benötigt werden, bis sich genug Hitze gebildet hat. Dann beginnt die Vergasung.



Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Roland Scheffler 2013
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2014 vbdesigns.de